ZMD Pressemitteilung vom 12.02.2015

“12.02.2015 ZMD zum kaltblütigen Mord an drei muslimische Studenten in den USA und die Reaktionen in Deutschland

Ein Mann hat im US-Bundesstaat North Carolina, unweit des Campus der Chapel Hill Universität, drei muslimische Studenten erschossen. Der Täter, der sich auf Facebook als Atheist mit antireligiösen und antiislamischen Ausführungen gibt, stellte sich anschließend der Polizei. Bei den Opfern handelt es sich um einen 23-jährigen Mann, seine 21-jährige Frau und deren 19 Jahre alte Schwester. Alle drei (die Frauen trugen Kopftuch) kamen durch gezielte Kopfschüsse ums Leben.

Dazu erklärte der Vorsitzende des Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) Aiman Mazyek: „Unsere Bittgebete und Gebete sind bei den Opfern und ihren Familien und Angehörigen. Wir trauern um die Opfer, die auf dem Weg des Strebens nach Wissen und damit wichtige Stützpfeiler der Amerikanischen Gesellschaft zu werden, quasi hingerichtet wurden.“ Mit Blick auf die Brutalität des Verbrechens, antireligiöse Äußerungen des Verdächtigen und die religiöse Kleidung der Opfer, müssten die Strafverfolgungsbehörden schnellst möglichst Klarheit über das Motiv schaffen.

Und mit Blick auf die Medienberichterstattung in Deutschland über diesen Fall zeigt sich der ZMD-Vorsitzende irritiert: „Wir fragen uns alle, nicht nur Muslime, welche Reaktionen es wohl hervorgerufen hätte, wenn der Täter kein Atheist, sondern ein mutmaßlicher Muslim gewesen wäre? “. Mazyek appelliert an die die Medien, jeden Verdacht entgegen zu treten, dass Muslime nur als Täter mediales Interesse finden. „Dies heize die ohnehin schon vorhandene, antimuslimische Stimmung in unserem Land nur noch unnötig weiter an“, sagte der ZMD-Vorsitzende abschließend.

Köln, 12.02.2015″

Quelle: islam.de

ZMD Pressemitteilung 07.01.2015

07.01.2015 ZMD verurteilt Terroranschlag auf “Charlie Hebdo” in Paris aufs Schärfste

Anlässlich der erschütternden Anschläge in Paris, gab der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) heute in Köln folgende Mitteilung heraus:

“Wir verurteilen diesen abscheuliche Terroranschlag aufs Schärfste. Wir sind erschüttert und schockiert über das Massaker, das an Zeitungsredakteuren und anderen Personen verübt wurde und wir trauern mit den Hinterbliebenen.

Es gibt in keiner Religion und keiner Weltanschauung auch nur einen Bruchteil einer Rechtfertigung für solche Taten. Dies ist ein feindlicher und menschenverachtender Akt gegen unsere freie Gesellschaft. Durch diese Tat wurde nicht unser Prophet gerächt, sondern unser Glaube wurde verraten und unsere muslimischen Prinzipien in den Dreck gezogen.

Es ist zu befürchten, dass der Anschlag neues Wasser auf die Mühlen von Extremisten jeglicher Couleur sein wird. Wir rufen alle dazu auf, dem perfiden Plan der Extremisten nicht auf dem Leim zu gehen, die die Gesellschaft spalten, Hass und Zwietracht zwischen den Religionen schüren und die überwältigende Mehrheit der friedlichen Gläubigen zu Paria der Gesellschaft machen wollen.

Die Attentäter von Paris müssen schnell gefasst und vor Gericht gestellt werden. ”

Köln, 07.01.2015″

Nashat Termine 2015

Die aktuellen Termine (2015) des Jungen-Nashat sind absofort verfügbar und sind zu finden unter: “Über uns → Gruppen im IZA → Jungen Nashat
Die aktuellen Termine (2015) des Mädchen-Nashat sind zu finden
unter: “Über uns → Gruppen im IZA → I.M.A.N

Gebetszeitenkalender 2015

Der Kalender mit den Gebetszeiten für Aachen sowie viele weitere Städte ist ab sofort im Sekretariat des IZA’s erhältlich.

Gebetszeitenkalender 2015_s